Andere über uns

Martin Schulz (ehem. Präsident des Europäischen Parlaments):
 
"Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag zur künftigen Asyl- und Migrationspolitik Europas. Bei der Suche nach Lösungswegen zur Bewältigung der humanitären Krise und der epochalen Herausforderung, vor der Europa steht, müssen Zivilgesellschaft, Wissenschaft und aktive Bürger gleichermaßen an einer möglichst umfassenden Debatte auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene mitwirken. Meiner Auffassung nach ist diese von der Basis ausgehende Unterstützung entscheidend, damit sichergestellt werden kann, dass jede einzelne Maßnahme auf unseren zentralen europäischen Werten Gleichheit, Würde, Fairness und Solidarität beruht. Mit dem nötigen Mut und politischen Willen auf allen Ebenen können wir eine wirklich gemeinsame Asyl- und Migrationspolitik umsetzen, mit der diese gemeinsamen Werte geschützt werden und dafür gesorgt wird, dass sich unsere Volkswirtschaften entwickeln können und unsere Gesellschaften weiterhin von sozialem Zusammenhalt geprägt sind."
 
Foto: https://www.spd.de/fileadmin/Bilder/Personen/pressefoto_schulz_2835x1890_Susie_Knoll_300dpi.jpg
 
Katharina Schulze (Abgeordnete des Bayerischen Landtags und Fraktionsvorsitzende für Bündnis 90/Die Grünen) zu unserer Bewerbung auf den Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2018 mit dem Motto "Bayern leben Europa":
 
„Das Motto des diesjährigen Bürgerpreises des Bayerischen Landtags lautet „Bayern leben Europa“. In meinen Augen lebt der Verein „Junges Europa e.V.“ die Europäische Idee: Sie versammeln Menschen, die für Europa einstehen und dazu beitragen, dass pro-europäische Kräfte zusammen unser Bayern gestalten können. Sie stoßen Diskussionen über das Bewusstsein der Europäischen Union an.
Europa und die EU sind mehr als Normen, offene Grenzen und das Europaparlament. Europa ist eine großartige Idee und ein Erfolg – ein Erfolg für Frieden und Demokratie. Für diese Idee – und die Weiterentwicklung Europas – steht „Junges Europa“. Daher unterstütze ich sehr gerne die Nominierung des studentischen Vereins „Junges Europa e.V.“ zum Bürgerpreis 2018.“

Foto: Pressefoto, Fotograf Andreas Gregor