Lobbyismus in der EU – Gekaufte Politik oder gelebte Demokratie?

Wir bedanken uns bei allen recht herzlich, die zu unserem Vortrag am 28. November erschienen sind. Der Vortrag fand von 18.00 bis 20.00 Uhr im H2 der Universität Regensburg statt.

Wir haben uns gefreut, Cerstin Gammelin, stellvertretende Redaktionsleiterin des SZ-Parlamentsbüro in Berlin, als Referentin begrüßen zu dürfen.

„In Brüssel regieren die Bürokraten. Das denken die Menschen. Aber im Hintergrund regieren noch andere: die mit dem Geld. Die Entstehung von Gesetzen wie der Tabakrichtlinie zeigt, wie Lobbyisten Einfluss nehmen, wie geheime Deals wirken und wie Abgeordnete unter Druck gesetzt werden.“ So leitet die stellvertretende Redaktionsleiterin des Parlamentsbüros der SZ in Berlin ihren 2014 erschienen Artikel „Lobbyismus in Brüssel: Macht, Milliarden, Meinungsmacher“ ein.

Damit bringt sie die Komplexität des Themas auf den Punkt: Lobbyisten „flechten“ das Geschehen in der EU entscheidend mit. Doch was wissen die EU-Bürger, sowie weitere Akteure in der EU, aber auch Politiker über den Einfluss von Lobbyismus? Wie lässt sich das Phänomen Lobbyismus verstehen und in die Verflechtungen der EU einordnen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir uns im Rahmen eines Vortrags und anschließender Diskussion beschäftigen.

Gammelin arbeitete nach der Jahrtausendwende für Die Zeit, den Spiegel sowie für die Financial Times Deutschland. Im September 2005 veröffentlichte Gammelin als Ko-Autorin den Spiegel –Bestseller „Die Strippenzieher. Manager, Minister, Medien – wie Deutschland regiert wird“ im Econ Verlag. Im gleichen Jahr wurde sie Korrespondentin im Hauptstadtbüro der Zeit, bevor sie 2008 für die Süddeutsche Zeitung als EU-Korrespondentin in Brüssel wechselte. 2014 veröffentlichte sie zusammen mit einem österreichischen Kollegen „Europas

Strippenzieher“, das Buch beschreibt den Krimi um die Euro-Rettung und Deutschlands Rolle in Europa. Im Sommer 2015 wechselte sie in das Parlamentsbüro der SZ nach Berlin, wo sie als stellvertretende Redaktionsleiterin über nationale und internationale Finanzpolitik schreibt.

Gammelin trat schon des Öfteren in Talkshows und Nachrichtensendungen mit der Expertise auf dem Gebiet des Lobbyismus auf. Sie konnte dem Publikum so tiefere Einblicke in den „undurchdringlich erscheinenden Kosmos“, wie sie selbst die EU als Brüssel-Korrespondentin der SZ erlebte, geben.

Hier lest ihr einen Bericht zur Veranstaltung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.