„Journalismus zwischen den Kulturen“

Junges Europa e.V. lud Robert Hetkämper, einen ehemaligen ARD-Auslandskorrespondenten an die Universität Regensburg ein. Der Vortrag „Journalismus zwischen den Kulturen" fand am Dienstag, den 24. November, um 18:00 Uhr im H 4 der Universität Regensburg statt.

Robert Hetkämper wurde 1988 Ostasien-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios Tokio. Sein Berichtsgebiet umfasste dabei neben Japan auch die Philippinen, Nordkorea, Südkorea, Taiwan und diverse Inselstaaten des Pazifiks. Diese Tätigkeit übte er bis 1992 aus, ehe er für drei Jahre zum Norddeutschen Rundfunk nach Hamburg wechselte. 1995 erfolgte die Rückkehr nach Tokio für weitere drei Jahre. Von 1999 bis 2001 war er für die ARD als Senior-Korrespondent im Studio Washington tätig, ehe es ihn zurück nach Asien zog und von 2001 bis 2014 das ARD-Studio Singapur leitete.

Die Veranstaltung war auch zu finden im Kalender der Stadt Regensburg sowie der Universität Regensburg.

Den Bericht zur Veranstaltung finden Sie hier.